European Round Table (ERT)

1.bp.blogspot.comSchon mal davon gehört? Keine Sorge dieses Gebilde glänzt nicht gerade durch öffentliche Präsenz, was schon alleine dadurch verwundert da die 47 Mitglieder dieser illustren Runde, die Elite der in Europa und teilweise weltweit agierender Unternehmen und deren Bosse darstellt. (siehe ERT-Mitglieder).

1983 wurde der Euroean Round Table von mehreren Wirtschaftsbossen, wie Helmut Maucher (Nestlé), Umberto Agneli (Fiat), Wolfang Seelig (Siemens) u.a. gegründet. ERT wirkte bei der Schaffung des EU-Binnenmarktes insofern mit, um Überzeugungsarbeit bei Regierungen zu leisten. Um sich möglichst großen Einfluß zu sichern und seine (des ERT) Ziele zu sichern, ging den Mitgliedern von ERT eine Glühbirne auf (noch keine mit Quecksilber) und forderte von der EU schlichtweg die Zustimmung zum Binnenmarktprogramm, oder man werde in Europa Investitionen abziehen. Man kann das getrost als Nötigung/Erpressung bezeichnen. Sohin ist ERT der mächtigste und einflußreichste "Lobbyisten Geheimbund" Europas.

Wenn wundert es da noch wenn die unsinnigsten Richtlinien und Verordnungen in der EU gegen jeden Menschenverstand durchgedrückt werden.

Nicht genug, gibt es noch weitere mächtige "Gruppen" welche Anfang der 80er entstanden sind und die die politischen Entscheidungen in der Europäischen Union übermäßig stark beeinflussen:

  1. EU Committee of AmCham
  2. Transatlantic Business Dialogue
  3. ENER-G8
  4. International Communications Round Table
  5. Union of Industrial and Employers jetzt Businesseurope

Die EU öffnete selbst die Büchse der Pandora. EU-Politiker brauch(t)en Berater (Experten) und schlossen "Expertenverträge" ab. Mangementfehler und Managementdefizite der Kommission vergrößerten den Einfluss der Lobbyisten in Brüssel auf ein ungeahntes Ausmaß. Das die Einflussnahme von Konzerne hauptsächlich zu eigenen Gunsten und zu Lasten der Bevölkerung geht, ist deutlich spür- und erkennbar.

Die schleichende Entdemokratisierung und Entmündigung der Länder und Bürger Europas ist ein Beweis dafür, wie Brüssel in den Klauen mächtiger Unternehmen die Macht an Konzerne abgab. Nicht mehr geht alle Macht vom Volke aus, nur noch Ohnmacht, welche immer öfter auch in Wut umschlägt. Wenn wundert´s noch!

Weiterführende Links und Quellenangaben unter der Rubrik "Quellen"

Infobox

2011 war in der BRD jedes vierte Sojalebensmittel GVO-POSITIV. 2012 stieg die Anbaufl?che mit GVO`s auf 170 Millonen Hektar. In Spanien wird auf 30% Maisacker BT-Mais angebaut. Im Rest Europa ist man vorsichtiger.
© 2013 Werner Nosko |Design by homepage-vorlagen-webdesign.de| Sitemap | Impressum |